So surften wir vor 20 Jahren

Oft wird der Netscape Navigator als erster wichtiger Webbrowser genannt. Die Ehre gebührt jedoch mindestens zu gleichen Teilen Mosaic, der bereits 1993 das WWW eroberte.

Lange vor Chrome, Firefox oder Internet Explorer gehörte das World Wide Web Mosaic. Am 23. Januar 1993 veröffentlichten Eric Bina und der spätere Netscape-Gründer Marc Andreessen die Vorabversion. Der Pionier-Browser sollte das erst vier Jahre zuvor am CERN entwickelte WWW im Sturm erobern.

Mosaic war nach ViolaWWW(1990) und Erwise (1992) einer der ersten Browser, der auf einer grafischen Benutzeroberfläche basierte und somit nicht nur Text, sondern auch Bilder darstellen konnte. Mit ihm wurde das Internet bunt und die Bedienung auch für Laien verständlich.

Erste «Killer-App»

1993 und 1994 wurde Andreessens Browser, der an der Universität von Illinois entwickelt worden war, zum Synonym für Webbrowser. Mosaic hatte eine Dominanz, die um die Jahrtausendwende nur noch von Microsofts Internet Explorer erreicht werden sollte.

Jahre zuvor war Mosaic der erste Webbrowser, der nicht nur von Forschern an Universitäten, sondern von einer relativ breiten Öffentlichkeit wahrgenommen wurde. Mosaic «wurde die erste Killer-App», sagte Danny Powell von der Universität Illinois rückblickend dem Tech-PortalTechNewsDaily. Zu seinen besten Zeiten luden sich monatlich rund 5000 Internet-Nutzer Mosaic herunter.

Der Browser-Krieg

1994 verliess Andreessen das Mosaic-Team und gründete das Unternehmen Netscape, das den erfolgreichen Netscape Navigator entwickelte. Der neue Browser verdrängte Mosaic rasch als führenden Browser, bis Netscape Ende der 1990er Jahre seinerseits von Microsofts Internet Explorer abgelöst wurde. Die Entwicklung des legendären Mosaic wurde im Januar 1997 nach der Veröffentlichung der Version 3.0 eingestellt.

Ganz tot ist der erste populäre Browser aber noch nicht. Seine Schöpfer stellen ihn auf ihrem FTP-Server noch immer zum Gratis-Download bereit.

Der erste Browser wurde am CERN entwickelt

Und wie heisst der allererste Browser mit einer grafischen Benutzeroberfläche? Schlicht und einfach WorldWideWeb (später Nexus). Programmiert wurde er von Tim Berners-Lee am CERN in Genf. Am 25. Dezember 1990 kam WorldWideWeb zum ersten Mal zum Einsatz. Im Gegensatz zum späteren Mosaic stellte er Bilder noch nicht automatisch dar, diese mussten zuerst manuell geöffnet werden.

Eine Übersicht der Browser von 1990 bis heute finden Sie in dieser Grafik.
Mit welchem Browser waren Sie zuerst im WWW auf Surftour?

(Quelle: 20min.ch | 29. Januar 2013)

Leave a reply